Fachbeitrag «Bit und Byte und Kombinatorik»

Bit und Byte und logische Verknüpfungen

SI-Grössen

Dem SI-System «Système international d’unités» liegen Basisgrössen und deren Einheiten zu Grunde.

SI-Präfixe

Die SI-Präfixe (siehe auch Massvorsätze) wenden wird ganz selbstverständlich auf z.B. Basisgrössen wie Länge in Kilometer «km» oder Masse in Kilogramm «kg» an. Diese Präfixe kommen allerdings auch in der Informatik vor wie z.B. bei «MB» für Megabyte oder «kb/s» für Kilobit pro Sekunde. Wenn also eine Sache «MegaCool» ist, heisst das, dass sie eine Million Mal «Cooler» ist als nur «Cool».

Bit und Byte

Bit bedeutet: BInary DigiT
In der Rechnerarchitektur wird für die Datenbehandlung eine übergeordnete Einheit gebildet. Man fasst 8 Bit zur nächst grösseren Einheit, dem Byte zusammen. Zwei Bytes, also 16 Bit werden Word genannt und ein halbes Byte bzw. 4 Bit's sind ein Nibble.

  • Kleiner als 1 Bit geht nicht! (z.B. existiert kein 1/2 Bit)
  • Das Kurzzeichen für Byte ist das grosse «B» (z.B. 100MB)
  • Das Kurzzeichen für Bit ist das kleine «b» (z.B. 100b)
  • 1 Byte beinhaltet 8 Bit
  • 1 Byte entspricht zwei HEX-Ziffern (z.B. 1011'0100 = B4)
  • 1 Byte hat 256 Bitkombinationen
  • Speichergrössen von z.B. SSD's oder Harddisks werden üblicherweise in Byte angegeben (z.B. 1TB) Siehe auch IEC-Präfixe.
  • Datenübertragungsraten von z.B. Modems werden üblicherweise in Bit/Sekunde angegeben (z.B. 800kb/sec)

IEC-Präfixe

Die folgenden IEC-Präfixe «International Electrotechnical Commission» werden für Kapazitätsangaben bei Speichermedien verwendet. Grund: Für Datenspeicher mit binärer Adressierung ergeben sich Speicherkapazitäten von 2n Byte, d. h. Zweierpotenzen.

Bitmap-Bilder

Unter Bitmap versteht man eine Raster- oder Pixelgrafik. Diese besteht aus einer Anzahl von Pixeln (Picture Elements). Eine Bitmapgrafik lässt sich problemlos in der Auflösung verkleinern. Das Vergrössern wird allerdings zum Problem, weil dadurch die Pixelgrenzen zur Vorschein treten. Typische Vertreter von Bitmapgrafiken sind JPG, TIF, PNG und GIF.

Im Gegensatz dazu existieren die sogenannten Vektrografiken. Bei diesen wird das Bild aus grafischen Primitiven wie Linien, Kreisen, Polygonen oder allgemeinen Kurven (Splines) beschrieben und sind daher verlustlos skalierbar (In der Grösse veränderbar). Die Schrifttypen (Fonts) bestehen zum Beispiel aus Vektrografiken.

Kombinatorik

Mit Kombinatorik ist hier die Verknüpfung zweier Aussagen oder Aussagefunktionen gemeint.