Begleitmaterial zum Unterricht M104 «Einführung»

Verwenden von OpenSource-Datenbanken

Die offizielle Modulbezeichnung lautet «Datenmodell implementieren». Modul 104 ist das Nachfolgemodul von Modul 100 «Daten charakterisieren, aufbereiten und auswerten».

Modulidentifikation gemäss ICT Berufsbildung

Information zur verwendeten Datenbank-SW

In diesem Modul liegt der Schwerpunkt beim Design und der Implementation einer relationalen Datenbank. Un den gemäss Modulidentifikation verlangten Praxisbezug mit GUI-Komponenten und Formularfeldern zu erfüllen, setzen wir das kostenlose, MS-Access ähnliche und für verschiedene Betriebssysteme verfügbare LibreOffice oder  OpenOfficeBase ein. (MS-Access ist gibt's nur für WIN und LibreOffice auch in einer Portable-Version)

Warum in diesem Kurs nicht MySQL?
Seit die kostenlose Variante von MySQL von Oracle übernommen wurde, steht es in der Kritik, nur halbherzig vom SW-Riesen unterstützt zu werden. Es erodiert damit auch der Rückhalt in der OpenSource-Gemeinschaft wo MySQL immer mehr durch MariaDB ersetzt wird.
MariaDB könnte Standalone betrieben werden, macht aber hier weniger Sinn.
Das OpenSource-SW-Paket XAMPP ermöglicht das einfache Installieren und Konfigurieren eines Apache-Webservers mit der Datenbank MariaDB und den Skriptsprachen Perl und PHP.
XAMPP wäre eine tolle Option für dieses Modul, würde aber den zeitlichen Rahmen von 40 Lektionen sprengen und einem späteren Modul 141 «DB-Systeme in Betrieb nehmen» vorgreifen. Ausserdem müssten Programmierkenntnisse in PHP oder einer Hochsprache vorliegen, damit die GUI-Lernvorgabe erfüllt werden kann. Aus diesen Gründen habe ich mich für LibreOfficeBase oder OpenOfficeBase entschieden. Auch diese beiden Datenbanksysteme lassen übrigens Abfragen per SQL-Statements zu.

LibreOffice oder OpenOffice?
LibreOffice spaltete sich Ende 2010 vom Office-Paket OpenOffice.org ab, wird seither unabhängig weiterentwickelt und ist inzwischen die modernere Alternative. Ausserdem wurde OpenOffice.org, insbesondere in den meisten Linux-Distributionen, sukzessiv durch LibreOffice ersetzt.

Zurzeit ist das GUI der beiden Datenbanksysteme ziemlich identisch.

Die auf dieser Webseite angebotenen Datenbankbeispiele wurden mit OpenOfficeBase erstellt, können aber auch mit LibreOffice genutzt und bearbeitet werden.

Libe/OpenOfficeBase lässt sich in ein Frontend und ein Backend aufteilen, was der Datensicherheit bei z.B. bei unerwartetem Terminieren von OpenOffice durch z.B. Stromausfall zuträglich ist. Ausserdem ist es möglich, Formulare eigenständig als sog. Standaloneformulare einzurichten.

1.0 Datenbank-SW installieren

Laden sie sich die aktuelle Version von OpenOffice oder LibreOffice herunter und installieren sie es auf ihrem Notebook. MAC-User müssen unter Umständen Oracle-Java nachinstallieren.

Die SW-Link's:
SW: www.openoffice.org/de
Doku: www.openoffice.org/de/doc/index.html
SW: de.libreoffice.org
Doku: de.libreoffice.org/get-help/documentation

2.0 Studium der Datenbank-Grundlagen

Erarbeiten sie die Theorie zu folgenden Themen:

  • Anforderungen an eine DB
  • Datenbankmodelle & Definition Datenbank
  • Designmethode & Verwaltungssprache
  • Begriffserklärungen & Praxisüberlegungen

und erstellen sie eine Zusammenfassung. (Sie finden z.B. auf dieser Webseite die entsprechenden Fachbeiträge)