Begleitmaterial zum Unterricht M129 «IPv6»

Der Nachfolger von IPv4

Auftrag zu IPv6

Das Internetprotokoll in der Version 4 genügt den heutigen Ansprüchen schon längst nicht mehr! Also muss ein neuer Standard her: IP Version 6 (kurz IPv6). In diesem Auftrag sollen sie herausfinden, was an IPv6 neu ist. Ausserdem werden sie zwei Notebooks mit IPv6 verbinden.

Was soll untersucht werden?

  • Warum genügt IPv4 den heutigen Ansprüchen nicht mehr?
  • Wie gross ist der Adressbereich?
  • Werden Subnetze immer noch auf dieselbe Art erstellt?
  • Gibt es noch eine Netzmaske?
  • Gibt es noch eine Broadcastadresse?
  • Gibt es noch eine Netzwerkadresse?
  • Gibt es noch eine Loopback-Adresse?
  • Gibt es noch eine Unterteilung in öffentliche und private IP-Adressen?
  • Hat die MAC-Adresse immer noch dieselbe Bedeutung?
  • Ist NAT (Network Address Translation) noch nötig?
  • Braucht es noch eine Routingtabelle?
  • Können für die Netzwerküberprüfung noch dieselben Kommandos verwendet werden?
  • Wie sieht es mit der Autokonfiguration (DHCP) bzw. ZeroConf/APIPA aus?
  • Braucht es noch DNS?
  • Hat sich an den Paketgrössen etwas geändert?
  • Wie wird der Übergang von IPv4 zu IPv6 geregelt?
  • Braucht es immer noch Tunnel-Protokolle wie IPsec?
  • Wer bzw. welche Geräte die sie kennen, unterstützen bereits IPv6?
  • Bis wann wird IPv4 von IPv6 vollständig abgelöst sein?

Nachdem sie diese Fragen schriftlich beantwortet haben, konfigurieren sie eine Netzwerkverbindung mit zwei benachbarten Notebooks über IPv6. Welche IPv6-Adressen werden sie verwenden? Überprüfen sie die Verbindung!